top of page

Heinz Schärer Award 2024
 

Heinz_Schärer_Awards_2024.png

An der Swiss Handball Awards Gala vom Dienstag, 4. Juni 2024 im Trafo Baden wurden zum ersten Mal auch verdienstvolle Nachwuchstrainer:innen mit dem «Heinz Schärer Award» ausgezeichnet. Alle Schweizer Handballvereine konnten ihre Kandidat:innen bis am 31. März 2024 anmelden.

Der Award ist der vor zwei Jahren verstorbenen Handball-Trainerlegende Heinz Schärer (78 †, im Bild) gewidmet. Heinz Schärer, der 1963 direkt aus dem Lehrerseminar nach Endingen kam, unterrichtete neben anderen Fächern auch Turnen. Und dort führte er Handball ein. Dank seinem grossen Engagement und Enthusiasmus für diesen Sport entstand die Handballabteilung des TV Endingen, die es in der heutigen Form (in der NLB nun zusammen als HSG Baden-Endingen) ohne Heinz Schärer nicht geben würde. Fünf Jahrzehnte lang wirkte er als erfolgreicher Nachwuchstrainer für den Verein und war auch mehrere Jahre als Assistenztrainer der Schweizer Junioren Nationalmannschaft tätig. In beiden Funktionen formte er so zahlreiche Talente bis in die NLA und in die Nationalmannschaft, darunter auch seinen Sohn Stefan Schärer, der es auf 204 Länderspiele (533 Tore) und als Fahnenträger der gesamten Schweizer Delegation an die Olympischen Spiele 1996 in Atlanta brachte. 

Kriterien für «Heinz Schärer Award»
Wer mehrere langjährige und top engagierte Nachwuchstrainer:innen auf den Stufen U13 bis U19 (Junioren) oder U14 bis U18 (Juniorinnen) in seinem Verwein weiss, kann eine Kandidatin oder einen Kandidaten anmelden. Eine Jury unter dem Vorsitz von Stefan Schärer, Sohn von Heinz Schärer, nominiert dann aus allen Einsendungen 3 Kandidat:innen. Dabei werden die folgenden Kriterien gewichtet: Ausbildung als Trainer:in, Anzahl Jahre als Trainer:in im Verein dabei, Anzahl Trainings pro Woche, Junior:innen-Stufe, Anzahl Teams, welchen Nutzen hat der oder die Trainer:in dem Verein gebracht (mehr Lizenzen, Nachwuchsabteilung vergrössert, andere Trainer:innen animiert, Spieler:innenentwicklung geprägt etc.), möglicher weiterer Einsatz für den Verein (z.B. Turnier organisiert), Charakterisierung Trainer:in (Skills, Eigenschaften), früher selber aktiv als Spieler (Stufe).

Preisgeld für die Top-3 Vereine
Ganz im Sinne von Heinz Schärer wird nicht nur der oder die Trainer:in geehrt, sondern erhalten auch der Verein der Sieger:in sowie die beiden Vereine der Zweit- und Drittplatzierten je einen Geldbetrag zu Gunsten der Nachwuchsförderung (3‘000, 2‘000, 1‘000 CHF). Dazu werden die Top-3 nominierten Trainer:innen inkl. einer Vereinsvertretung an die Swiss Handball Awards eingeladen. 

Heinz Schärer Award 2024

1. Rang: Pia Mützenberg, HG Rütihof

2. Rang: Heinz Metzger, TSV St. Otmar St. Gallen

3. Rang: Daniel Zitterli, PSG Lyss

Weitere Infos zur Heinz Schärer Stiftung und Spenden unter: www.heinz-schaerer.ch

bottom of page