Andy Schmid und Manuela Brütsch sind die Besten


Gewinner_Swiss_Handball_Awards_lowjpg.jpg

Marcel Hess und Rahel Furrer werden MVP

Der Verlag «handballworld» mit OK-Präsident Daniel Zobrist an der Spitze führte am Donnerstagabend in der Trafohalle in Baden die 4. Swiss Handball Awards Night durch. Analog den Veranstaltungen im Fussball und Eishockey wurden vor über 400 Gästen aus Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die besten Handballer der abgelaufenen Saison in stilvollem Ambiente gefeiert. Die Fachjury nominierte die drei besten Nachwuchs-Spieler(innen), MVP, Schweizer Spieler/in, Trainer(innen) und Schiedsrichterpaare sowie die Fairplay-Teams, welche nicht öffentlich gewählt werden können. Neben den Gewinnern wurden an der Swiss Handball Awards Night die Mobiliar Topscorer und der SHV-Vereins-Award geehrt. Neu wurde in einer öffentlichen Wahl der Publikumsliebling der SPL 1 und der Männer NLA gewählt. Hierzu konnte jeder Verein 3 Akteure bzw. 3 Spielerinnen selber bestimmen und ins Rennen schicken.

Insgesamt wurden 21 Awards verteilt. Zum besten Spieler resp. zur besten Spielerin mit Schweizer Pass wurden die Bundesliga-Cracks Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen) und Manuela Brütsch (Bad Wildungen) gewählt. Wertvollster Akteur (MVP) der NLA ist Marcel Hess von Cupsieger Pfadi Winterthur. In der SPL 1 der Frauen gebührt diese Auszeichnung Nottwils Rückraumspielerin Rahel Furrer.

Trainer des Jahres ist Michael Suter, der Verantwortliche des U21- und U19-Nationalteams. Der beste Trainer der Frauenteams ist Urs Mühlethaler, der erstmals in seiner Karriere in der SPL 1 coachte. Topscorer wurden der Thuner Lukas von Deschwanden (NLA) mit 175 Toren und Zugs Sibylle Scherer (SPL) mit 192 Toren. Die Toptalente der Saison sind Ron Delhees von GC Amicitia Zürich und erneut Zofingens Pascale Wyder. Der Special Award ging an Vroni Keller, die nach 29 Jahren als Spielerin, Nachwuchschefin und Trainerin beim LC Brühl ihren Abschied gab. Erstmals wurde der Award der Publikumslieblinge verliehen. Er ging an Annina Ganz (LK Zug) und Tom Hofstetter (Kriens-Luzern).

Durch den Abend führte Moderator Paddy Kälin. Der Sportmoderator des Schweizer Fernsehens ist Trainer des Zweitligisten HC Andelfingen. Bestens unterhalten wurden die Gäste einerseis mit der Show von Claudio Zuccolini und andererseits durch die Laudatoren Luzia Bühler, Christoph Bopp, Ruedi Zahner, Pascal Jenny und Daniel Eckmann. Dazu servierte das TRAFO-Catering in gewohnt perfektem Stil ein überaus genussvolles Dinner.

Gewinner der 4. Swiss Handball Awards Night, 4.6.15

Beste Schweizer Spielerin: Manuela Brütsch, Bad Wildungen. – Bester Schweizer Spieler: Andy Schmid, Rhein-Neckar Löwen

MVP Frauen: Rahel Furrer, Spono Nottwil. – MVP Männer: Marcel Hess, Pfadi Winterthur

Bester Trainer Frauen: Urs Mühlethaler. – Männer: Michael Suter

Beste Nachwuchsspieler: Pascale Wyder und Ron Delhees

Mobiliar Topscorer: Sibylle Scherer und Lukas von Deschwanden

Special Award: Vroni Keller

Publikumslieblinge: Annina Ganz und Thomas Hofstetter

Bestes Schiedsrichterpaar: Morad Salah und Arthur Brunner

SHV-Vereins-Award: HC Büelen Nesslau

SuvaLiv Fairplay Trophy: RW Thun (Frauen), TV Appenzell (Juniorinnen), TV Muri und Kadetten Youngsters (Männer), Kadetten Schaffhausen (Junioren)


Featured Posts
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Recent Posts